START    BERICHTE   
 
Bild 1 (Bilder anklicken zum Vergrößern)
 Bild 2

 Bild 3

 Bild 4

 Bild 5

 Bild 6

 Bild 7

 Bild 8

 Bild 9

 Bild 10

 Bild 11

 Bild 12

 
 
 CS-electronic 04.11.2017 
 
Space TX 100 AC DC
Ladegerät


Vor einigen Jahren galt es noch als undenkbar, ein Ladegerät für jedermann ohne jegliche Tastatur, nur mit einer Bedienung über einen sogenannten Touchscreen, und das noch zu einem moderaten Preis, auf den Markt zu bringen.
Mittlerweile bestimmen Touchscreens das alltägliche Bild eines jeden Technik Interessierten, sei es beim Handy, Notebook oder Tablet, ferner auch beim Navi oder mittlerweile sogar bei hochpreisigen Küchenmaschinen.

In der RC - Car Technik sind Touchscreens ohnehin schon angekommen, egal ob Fernsteuerung oder Ladegerät.
Ein solches Ladegerät, nämlich das Space TX 100 AC DC Pro von CS Electronic soll hier nun etwas näher unter die Lupe genommen werden.


Moderater Preis

Das Tolle am Space TX 100 Lader ist der moderate Preis von nur knapp unter 90,- €.
Für dieses Geld kann man auf einen kompakten und leichten Lader zurückgreifen, welcher sowohl mit 220 V Wechselstrom als auch mit 12 V Gleichstrom zu betreiben ist, was besonders auch für Parkplatzfahrer von Bedeutung ist, welche schnell mal zwischendurch aus der Batterie ihres PKW nachladen müssen.

Display und Anschlüsse

Die Oberseite des Gerätes wird dominiert von dem sehr gut ablesbaren Touchscreen Display, sozusagen der zentrale Punkt des Gerätes.
Linksseitig befinden sich die Anschlüsse für 220 V AC und 12 V DC sowie die Buchse für den optionalen Temperatursensor.
Auf der rechten Gehäuseseite befinden sich der Ladeausgang mit den 4 mm Buchsen sowie der Balancer Anschluss für 2 bis 6S Akkus mit XHS Anschluss.
Vorne und hinten sorgen groß dimensionierte Be- und Entlüftungsöffnungen dafür, dass das integrierte Lüftungsgebläse, welches hörbar seinen Dienst verrichtet, frei atmen kann.

Zubehör

Neben dem Lader selbst und den erwähnten Stromversorgungskabeln erhält man fürs Geld auch noch ein Ladekabel mit den mittlerweile weit verbreiteten Deans Hochstromsteckern, einem Balancerboard für 2 - 6S Lipos in XH Ausführung und natürlich eine Bedienungsanleitung.
Schon nach kurzer Zeit wird man diese jedoch nicht mehr benötigen, da das Gerät einfachst intuitiv zu bedienen ist, wenn man sich ein wenig damit beschäftigt hat.

Funktionen

Geladen werden kann mit dem TX 100 eigentlich so gut wie alles, was an Akkutypen die RC - Car Welt bevölkert.
Folgende Funktionen können abgerufen werden:
Schnellladen, Laden, Cyclen von NiCd, NiMH, LiPo, Li-on und Blei – Akkus mit 0,1 bis 10,0 A.
Desgleichen Entladen dieser Akkutypen mit 0,1 bis 2,0 A.
Schnelllade - Programm für LiXX.
Balancer - Funktion sowohl beim Laden als auch beim Entladen von LiPo,Li-on und LiFe.

Beim Laden von NiCd (falls sowas überhaupt noch Verwendung findet) oder NiMH kann sowohl mit Peak-Abschaltung als auch mit Temperatur-Abschaltung gearbeitet werden.
Für letztere ist allerdings ein externer Temperaturfühler nötig, welcher separat erworben werde muss.
Das Spektrum für die Zellenanzahl reicht hier bei NiCd und NiMH von 1 - 15 Zellen und bei LiPo,Lilon, LiFe von 1 - 6 S. Nicht zu vergessen auch die Bleiakkus von 2 - 20 V.

Bedienung

Wenn man das Gerät eingeschaltet hat, erblickt man auf dem sehr angenehm und unaufdringlich grün hintergrundbeleuchteten Display zunächst das Hauptmenü.
Von hier aus kann man sich einfach durch die weiteren Menüs klicken, man kann Akkutypen und Lade/Entlade/Cycle oder Lagerprogramme aufrufen und verwenden.
Wenn man einmal etwas falsch eingestellt hat oder sich um entscheidet, genügt ein Klick auf die Back-Taste und man geht Schritt für Schritt wieder zurück.

Abgerundet wird das Ganze durch ein Digital Power Programm. Mit dessen Hilfe lässt sich eine Ausgangsspannung für andere elektronische Komponenten von 3,0 bis 24,0 V zur Verfügung stellen, als Netzteil sozusagen.
Mit Hilfe des Data View Programms lässt sich die Gesamtspannung und die Einzelzellenspannung durch betätigen der View-Taste abrufen.
Drückt man hingegen die Balance-Taste, lassen sich Akkupacks bis 6S perfekt ausbalancieren.

Mit diesen ganzen Einstellungen ist der TX 100 allen Anforderungen gewachsen.
Rein optisch kann man sich außerdem auch noch über eine graphische Anzeige auf dem Display über den Verlauf der Spannungskurve während des Lade oder Entladevorgangs unterrichten lassen, zudem kann man sich ergänzend den Ladezustand der einzelnen Zellen darstellen lassen. Mehr Information geht schon kaum noch.

Praxis und Fazit

Wenn man alle Parameter zum Laden/Entladen oder Lagern des betreffenden Akkus vorgegeben hat, drückt man einfach auf Start und los geht´s. Wenn der Akku vollgeladen bzw. entladen oder fertig zur Lagerung ist, ertönt ein akustisches Signal.
Man kann sich, wie bereits erwähnt, dann oder auch schon während des Ladens/Entladens durch einfaches Betätigen der Graph oder Unit Taste graphisch anzeigen lassen, was mit dem Akku geschieht.
Ansonsten kann man einfach auf die zukunftsweisende Microprozessor-Technologie, gepaart mit der neuesten Software, vertrauen und den Lader einfach machen lassen.
Das gewünschte Resultat, egal ob Laden, Entladen oder LiPo´s lagerfertig machen, wird in jedem Fall problemlos erzielt werden.
Während des Tests wurden alle gestellten Anforderungen voll und ganz erfüllt, Störungen traten niemals auf.
Für einen guten Preis erhält man hier ein gutes Pfund geballte neuzeitliche Ladetechnik auf kleinstem Raum. Eine gute Empfehlung.

Bericht: Rolf Röder
Fotos: Klaus-D. Nowack




Querschnitt CS Space TX 100 AC DC Pro
• Netzspannung: 100 - 240 V AC
• Betriebsspannung: 11 - 18 V DC
• Ladestrom: 0,1 - 10,0 A
• Entladestrom: 0,1 - 2,0 A
• Ladeleistung DC und AC: 100 W
• Entladeleistung: 10 W
• Zellenzahl NiCd, NiMH: 1 - 15 Zellen
• Zellenzahl LiPo, Lilon, LiFe: 2 - 6S
• Integrierter Balancer Stecker: XH für 2 - 6S
• Display: Touch-Display mit grüner Backlight-Beleuchtung
• Abmessungen: L 146 mm, B 148 mm, H 58 mm
• Gewicht: 520 Gramm



Bildverzeichnis CS Space TX 100 AC DC Pro

Bild 1 und 2: Ein rundum aufgeräumtes Erscheinungsbild
zeichnet den Lader aus.

Bild 3: Das grün hintergrundbeleuchtete Display ist gut ablesbar.

Bild 4: Links sind die Anschlüsse für die Stromversorgung…

Bild 5: ...während sich rechts die Ladebuchsen befinden.

Bild 6: Vorne gibt es eine große Eintrittsfläche für die Kühlluft.

Bild 7: Große Ventilationsöffnungen auch an der
Rückseite sorgen für gute Wärmeableitung.

Bild 8: Das Anschlußkabel für 220 V AC.

Bild 9 und 10: Alle nötigen Ladekabel sind dabei.

Bild 11: Auch ein Balancerboard wird mitgeliefert.


 BILDERSERIE 
 



  Copyright Verlag rc-car racing / © www.rc-carracing.de / Alle Rechte vorbehalten.
Insbesondere dürfen Nachdruck, Aufnahme in Online-Dienste und Internet sowie Vervielfältigung
auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung von
rc-car racing erfolgen. Alle Fotos sind ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt.
Anfragen für eine gewerbliche Verwendung der Fotos an eMail: kdn@nowack-fotodesign.de
 
START    BERICHTE