START    BERICHTE   
 
Bild 1 (Bilder anklicken zum Vergrößern)
 Bild 2

 Bild 3

 Bild 4

 Bild 5

 Bild 6

 Bild 7

 
 
 Ansmann Racing 30.07.2011 
 
W3 2.4 GHz FHSS
Fernsteuerung


Mit der W3 bietet nun auch Ansmann Racing eine Einsteiger RC-Anlage mit 2,4 GHz Technologie an. Bei der W3 handelt es sich um eine Drehknopf Computer-Anlage für RC-Cars. Durch preisgünstige Anlagen wie dieser wird 2,4 GHz immer mehr zum Standard.

Einleitung
Gerade für die nicht organisierten RC-Car Fahrer ist die noch relativ neue 2,4 GHz Technologie ideal, es gibt keine Probleme durch mehrfach belegte Kanäle, abgebrochene Teleskopantennen, abgerissene Antennen-Kabel oder Verlege-Probleme.
Kurze Antennen, automatische Kanalwahl, digitale Signalübertragung und Failsafe sind die Key-Features dieser Anlagen.

Technik
In der W3 2,4 GHz kommt die Frequence Hopping Spread Spectrum Technik, kurz FHSS zum Einsatz, hierbei wird die Frequenz ständig gewechselt, alleine dadurch sind Störungen praktisch ausgeschlossen.
Die Signalübertragung findet im 2,4 GHz Bereich auf 76 Kanälen in Frequenzmodulation statt und die Steuersignale werden digital und mit ID übertragen.

Sender und Empfänger werden vor der Benutzung „verheiratet“ d.h. sie verhandeln einen Identcode, der für alle Signalübertragungen verwendet wird. Dadurch ist es nicht möglich, dass der eigene Empfänger von einem anderen Sender aus gesteuert werden kann.
Sender und Empfänger suchen sich eine geeignete, gemeinsame Frequenz auf der die Steuersignale digital übertragen werden.
Diese Übertragung ist sehr sicher, Signale werden im Empfänger mittels Prüfsummen auf Gültigkeit überprüft, nur für gültige Signale werden Steuerimpulse für die Servos erzeugt.

Die kurze Antenne am Sender ist sehr komfortabel, lange Teleskopantennen werden häufig abgeknickt, auch die kurze Kabelantenne des Empfängers stellt kein Problem mehr beim Einbau in das Modell dar und die kurzen Antennenröhrchen können kaum noch beschädigt werden während der Fahrt.
Mikrowellen haben die Eigenschaft, dass für eine sichere Übertragung eine Sichtverbindung nötig ist, besonders Hindernisse aus Metall und Carbon können das Signal des Senders drastisch abschwächen. Diese Besonderheiten sollten immer beachtet werden.

Für einen günstigen Preis bekommt der Käufer eine Computer-Anlage mit guter Ausstattung.
Das Handbuch beschreibt die Inbetriebnahme und die einzelnen Funktionen sehr verständlich in deutscher Sprache. Auf die Besonderheiten der 2,4 GHz Version wird auf den zwei letzten Seiten eingegangen.
Bevor die RC-Anlage benutzt werden kann, muss der Empfänger an den Sender gebunden werden.
Während des Bindings sollte der Sender nahe am Empfänger positioniert werden. Beim Testmuster war der Empfänger bereits an den Sender gebunden.

Nach dem aktivieren des Failsafes zur Kontrolle den Sender ausschalten, das Brems-Servo muss in Bremsposition fahren.
Wird der Sender wieder eingeschaltet, muss nach 2 Sekunden die LED am Empfänger wieder leuchten und das Brems-Servo muss wieder in Neutralstellung drehen.
Zum Betreiben der Anlage werden 8 Mignon Akkus AA oder Batterien für den Sender und 4 für den Empfänger benötigt.
Aus dem Handbuch geht nicht hervor ob der Empfänger mit einem BEC System ausgestattet ist, allerdings liegt an den Servo-Ports die volle Akku-Spannung an.

TIPP: Durch Verwendung eines 5-zelligen 6 Volt Akku-Packs drehen die Servos schneller und die Haltekräfte sind höher.

Aus der Praxis
Nach dem Einschalten oder aus dem Failsafe dauert es etwa 3 Sekunden bis die Verbindung zwischen Sender und Empfänger hergestellt ist.
Der Verbindungsaufbau und auch die Übertragung funktionieren auch problemlos, wenn sich andere DSM Sender in der Nähe des eigenen Empfängers befinden.
Bei unserem Reichweitentest konnte ein Empfänger aus über 122 Meter Entfernung (Sichtverbindung) noch sicher angesteuert werden, auch aus dem Failsafe wurde die
Verbindung sofort wieder aufgebaut.

Fazit
Die W3 2.4 GHz ist eine RC-Anlage die sich auf die wichtigsten Funktionen beschränkt, für den Hobby-Fahrer bietet sie ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis.
Die Ergonomie könnte insgesamt besser sein, die Verarbeitung ist dafür aber gut und das Testmuster funktionierte einwandfrei.
Die Bedienung ist logisch und einfach und es sind alle nötigen Funktionen verfügbar.

Die Reichweite in der Praxis ist ausreichend und die Reaktionsgeschwindigkeit zufriedenstellend.
Besonders gut gefallen hat der sehr kleine Empfänger und die 10 Modellspeicher.
Der Hobby-Fahrer braucht mit dieser Anlage kein Geld für zusätzliche Steckquarze oder ein optionales Failsafe-System auszugeben und die digitale und codierte Signal-Übertragung bietet zusammen mit dem integrierten Failsafe hohe Sicherheit.

Technische Einzelheiten

Sender W3 2.4 GHz
• Funktionskanäle: Lenkung+Gas/Bremse+AUX
• Frequenz: 2402-2477 MHz
• Signalübertragung: FHSS-Verfahren
• Ausgangsleistung: 100 mW
• Frequenzbänder: 76 Kanäle
• Betriebsspannung: 12 bzw. 11 Volt mit Akkus
• Ein-/Aus-Schalter
• Ladebuchse am Sender
• Akustischer Batteriealarm am Sender
• Trimmung Kanal 1+2
• Umkehr der Servo-Drehrichtung alle Kanäle
• Dual-Rate für die Lenkung, Kanal 1
• ATL für die Bremse, Kanal 2
• EPA und EXPO für Kanal 1 und 2
• ABS für Kanal 2
• 10 Modellspeicher, Modellnamen 3 Stellen

Empfänger R3.1
• Fail-Safe Funktion des Empfängers, Bremse
• Funktionskanäle: 3
• Antennenlänge: 185 mm
• Betriebsspannung: 4,8 bis 6 Volt
• Sehr kleine Abmessungen des Empfängers
• 30 x 27 x 15 mm
• Gewicht: 9,5 Gramm

Binding Sender - Empfänger
Bevor die RC-Anlage benutzt werden kann, muss der Empfänger an den Sender gebunden werden, das geht bei der W3 wie folgt:
1. Sender einschalten.
2. Binding Schalter am Empfänger gedrückt halten.
3. Empfänger Stromversorgung einschalten,
die LED beginnt blau zu blinken.
4. Binding Schalter nach ca. 2 Sekunden loslassen.
5. Binding Schalter auf der Rückseite des Senders
gedrückt halten bis die LED anfängt schnell zu
blinken, danach loslassen.
6. Beide LEDs sollten jetzt konstant leuchten,
das Binding ist abgeschlossen.

Aktivieren des Failsafes:
1. Empfänger und Sender einschalten.
2. Bremse wie gewünscht anziehen und halten.
3. Den Binding-Schalter am Empfänger drücken,
bis die LED schnell zu blinken beginnt.
4. Erst den Bremshebel loslassen,
dann den Binding-Schalter.

Bericht: Edgar Reichler
Fotos: Klaus-D. Nowack


 BILDERSERIE 
 



  Copyright Verlag rc-car racing / © www.rc-carracing.de / Alle Rechte vorbehalten.
Insbesondere dürfen Nachdruck, Aufnahme in Online-Dienste und Internet sowie Vervielfältigung
auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung von
rc-car racing erfolgen. Alle Fotos sind ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt.
Anfragen für eine gewerbliche Verwendung der Fotos an eMail: kdn@nowack-fotodesign.de
 
START    BERICHTE