START    NEWS   
 
 SMI Motorsport News 16.05.2018 
 
1. SK Lauf WMC Wiesbaden
 
 
Endlich! Nach über 6 Monaten Winterpause startete die Nitro Rennsaison im Herzen Deutschlands auf dem RC-Speedway des WMC Wiesbaden. Viele hatten schon fleißig trainiert, einige fuhren schon außerhalb des Bereiches der Gruppe Mitte ihre Rennen, manche bewegten jetzt erstmals dieses Jahr ihr RC-Car. Doch Training ist das eine, ein feines Rennen etwas anderes.
Im Vorfeld wurde mit über 50 Nennungen starkes Interesse an diesem Rennen bekundet. Einzig die Wettervorhersage war für Sonntags nicht erfreulich, ab Mittag war Regen und Gewitter gemeldet.
Die Jungen und Mädels vom WMC leisteten ganze Arbeit: Rasen frisch gemäht, Curbs und Boxengasse frisch gestrichen, Bodenwellen in der Bahn entfernt, Bahn gesäubert und gezuckert, perfekte Organisation und ein gemütlicher Cateringbereich. Mit wieviel Herzblut hier gearbeitet wird, will ich an einem kleinen Detail aufzeigen. Es war eine kleine industrielle Reinigungsanlage zum waschen unserer Karosserien aufgestellt. Noch nie war das reinigen der Karos einfacher und so effizient sauber! Danke für Eure Arbeit, WMC!

Samstags gab es Vormittags freies Training, Nachmittags standen zwei gezeitete Trainings in Gruppen und 3 Vorläufe auf dem Zeitplan Für Sonntags waren zwei weitere Vorläufe terminiert, dazu 2 Halbfinale VG8 Klasse 2 und die vier Finale aller Nitroklassen.
Durch die schlechte Wetterprognose wurden die Halbfinale mit 15 Minuten Laufzeit und die Finale auf 20 Minuten angesetzt.

Da ich leider keine Ergebnislisten vorliegen habe, versuche ich das Renngeschehen aus dem Gedächtnis zu rekonstruieren und Beschränke mich im Ergebnis mehr oder weniger auf die drei Erstplatzierten.

VG10 Sport:
In dieser Klasse, welche mit Einheitsmotoren und Auspuffanlagen gefahren wird, waren mit David Ranft und Michael Fuhrmann zwei XRAY NT1 – Fahrer am Start, bei 8 Fahrzeugen. In den Vorläufen konnte sich David die Pole-Position sichern, gefolgt von Heiko Büdel. Den Dritten Startplatz sicherte sich Michael. Den Start gewann David,, doch Heiko drückte von hinten und übernahm nach einigen Runden die Führung. Diese währte jedoch nicht lange, da Heiko mit technischen Problemen die Box aufsuchen musste, was David die unangefochtene Führung bescherte. Nach einem Fahrfehler von Michael konnte sich Nick Groß auf die zweite Position vor Michael schieben. Michael kam zum Ende des Rennens fast nochmal an Nick ran, am Ende ging jedoch die Zeit aus.

1) David Ranft XRAY NT1 ORCAN FUEL
2) Nick Groß
3) Michael Fuhrmann XRAY NT1


VG10 SCALE:
Hier gingen 10 Fahrer an den Start. Den besten Startplatz eroberte Thilo Tödtmann mit hauchdünnem Vorsprung vor Dirk Wischnewski. Nach dem Start behielt Thilo die Führung, bis er zum Reifenwechsel in die Box abbog. Der Reifenwechsel ging flott, aber da Dirk nicht wechseln brauchte, siegte Dirk mit einer ca. einer dreiviertel Runde Vorsprung. Den letzten Podiumsplatz sicherte sich Marcus May.

1) Dirk Wischnewski ORCAN RSR3-MH, ORCAN Fuel
2) Thilo Tödtmann
3) Marcus May ORCAN RSR3-MH


VG8 Klasse1:
Mit 7 Fahrern besetzt, hatten wir mit Olaf Engelmann einen XRAY-Fahrer im Feld. Oliver Mack hohlte die Pole-Position, wobei er einen neuen Rundenrekord aufstellte.Im Rennen führte Oliver das Feld an, wobei die Spitzengruppe zusammenblieb. Dann viel zuerst der zweite Gang aus, kurz darauf streikte auch noch der Motor. Dennis Weihert siegte vor Olaf Engelmann und Peter Poldvere.

1) Dennis Weihert
2) Olaf Engelmann XRAY RX8
3) Peter Poldvere


VG8 Klasse2:
Mit 24 Fahrern am Start, größte Klasse des Tages. Mt Fabian Bahl, Frank Wittke und Hartmut Rose waren drei XRAY-Fahrer vertreten. Nach den Vorläufen stand Alex Mehl auf dem ersten Startplatz, gefolgt von Hartmut, Markus Lehr und Fabian. Auch Frank qualifizierte sich über das Halbfinale für das Finale. Den Start gewann Alex, während sich Hartmut und Fabian über die Vorfahrt nicht einigen konnten und Erstgenannter an das Ende des Feldes zurückfiel. Aber von dort ging es in Riesenschritten wieder durch das Feld, und noch vor dem ersten Tankstopp war schon wieder der zweite Platz erreicht. Als Alex mit Problemen zurückfiel, war Hartmut in der Führungsposition, welche auch beim geplanten Reifenwechsel nicht verlorenging. Am Ende wurde Wolfgang Hederich Zweiter vor Fabian, der mit seinem Auto kämpfte.

1) Hartmut Rose XRAY RX8 ORCAN GT7-MH, ORCAN Fuel
2) Wolfgang Hederich
3) Fabian Bahl XRAY RX8 ORCAN RS9-MH, ORCAN Fuel


Das war ein guter Tag für unser Team XRAY Germany / ORCAN, wir hatten die meisten Autos auf dem Podium!

Mein Dank geht an meinen Freund und Boxenchef Bertram Kessler sowie Dirk für die Hilfe beim Reifenwechsel. Bertram war übrigens in jedem Rennen der Boxenchef des siegreichen Fahrers an diesem Tages.


Weiter geht es mit dem ersten PSS-Lauf am ersten Juniwochenende auch beim WMC Wiesbaden und eine Woche später beim ENS in Ettlingen.

Gruß Hartmut

 Kontakt / Impressum   © rc-carracing.de